Zahnarzt Potsdam: Ihr Zahnarzt in Potsdam kümmert sich um Sie in seiner Praxis am Krongut

Zähneputzen: Tipps von Ihrer Zahnarztpraxis Am Krongut

Grundlage für gesunde und schöne Zähne bis ins hohe Alter ist das regelmäßige und gründliche Zähneputzen von Kindheit an. Doch hier kommen immer wieder Fragen auf: wie putze ich richtig, wie lange muss ich putzen, wie oft? Wir versuchen in diesem Artikel die wichtigsten Fragen zum Thema Zähneputzen zu beantworten.

Wie sollte ich meine Zähne putzen?

Zunächst sollten Sie Ihren Mund gründlich mit warmem Wasser ausspülen, um sich grober Speisereste zu entledigen. Dazu pressen Sie das Wasser mehrfach durch die Zahnzwischenräume.

Die sogenannte KAI-Methode wird beim Zähneputzen häufig empfohlen. Sie steht für Kauflächen, Außenflächen und Innenflächen.

Je nachdem, ob Sie eine elektrische Zahnbürste mit Schwingkopf, länglichem Bürstenkopf wie bei Schallzahnbürsten oder eine herkömmliche Handzahnbürste verwenden, gibt es Unterschiede.

So sollten Sie mit der Handzahnbürste die Kauflächen mit Hilfe von Vor- und Rückwärtsbewegungen putzen. Die Außen- und Innenseiten der Zahnreihen in kreisenden Bewegungen gründlich reinigen, vom Zahnfleisch zur Zahnkrone und von hinten nach vorn. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel Druck ausüben, um Zähne und Zahnfleisch nicht zu verletzen.

Mit einer elektrischen Zahnbürste mit Schwingkopf wird dieser lediglich sanft auf die Zähne gepresst, sodass das “Schrubben” entfällt. Ähnlich verhält es sich mit den Schallzahnbürsten, die ebenfalls lediglich leicht auf den Schmelz gedrückt werden sollten und den Zahn durch die Vibration reinigen.

In jedem Fall sollten Sie darauf achten, dass Sie jegliche Bereiche erreichen, um ein optimales Putzergebnis zu erzielen.

Wie oft sollte ich meine Zähne putzen?

Für eine optimale Zahnpflege sollten Sie Ihre Zähne morgens und abends putzen. Häufiger ist nicht notwendig, da Sie Ihre Zähne durch das Putzen immer auch einer mechanischen Belastung aussetzen und Sie Ihren Zähnen so möglicherweise mehr schaden als helfen. So sollten Sie ebenfalls vermeiden, Ihre Zähne kurz nach dem Verzehr von säurehaltigen Speisen und Getränken zu reinigen. Die Säure löst den Zahnschmelz an, welcher dann durch den Putzvorgang abgetragen wird.

Wie lange muss ich meine Zähne putzen?

Es gibt keine goldene Regel für die Dauer des Zähneputzens, da einerseits jeder sein eigenes Tempo hat und dies andererseits auch von der Art der Zahnbürste abhängig sein kann. Wichtig ist, dass die Zähne an allen Stellen – auch den schwer zugänglichen – gründlich gereinigt werden. Das kann durchaus einige Minuten mehr als die häufig zitierten “2 Minuten” dauern.

Sollte ich Zahnseide für Zahnzwischenräume verwenden?

Ja. Mit der Zahnbürste werden die Zahnzwischenräume nicht ausreichend erreicht, sodass Sie 1x täglich zur Seide oder alternativ zu Interdentalbürsten greifen sollten.

Sollte ich eine medizinische Mundspüllösung verwenden?

Mit Hilfe von medizinischen Mundspüllösungen können Sie Ihre Zahnreinigung optimieren und so Zahnkrankheiten wie Karies oder auch Parodontitis effizient vorbeugen. Daher ist die Verwendung solcher Mundspülungen durchaus empfehlenswert.

Ist die Verwendung von Fluoridgelees zu empfehlen?

Ja, einmal pro Woche sollten Sie Ihre Zähne zur intensiven Härtung des Zahnschmelzes mit einem Fluoridgelee putzen. So wird Ihr Schmelz widerstandsfähiger gegen die täglichen Belastungen, die durch essen und trinken auf diesen einwirken.

Was für eine Zahnbürste ist empfehlenswert?

Es gibt verschiedene Arten von Zahnbürsten, wobei man nicht pauschal sagen kann, welche die beste ist. Dies ist individuell vom eigenen Putzverhalten abhängig. Sinnvoll ist es jedoch, nicht zu harte Borsten zu verwenden, um den Schmelz und das Zahnfleisch zu schonen. Außerdem sollten Sie den Bürstenkopf ca. alle 3 Monate wechseln. Weitere Infos hierüber finden Sie in unserem Blogbeitrag zum Thema „Welche Zahnbürsten sind empfehlenswert“.

Welche Zahnpasta ist sollte ich benutzen?

Die Zahnpasta sollte Fluorid beinhalten. Bei Kindern im Alter von bis zu 2 Jahren empfehlen wir eine Zahncreme mit einem Fluoridgehalt von 500 ppm, bis zum Schulalter 1000 ppm. Kindern ab 6 Jahren sowie Erwachsenen wird ein Gehalt von 1450 ppm empfohlen.

Ist die professionelle Zahnreinigung nötig?

Da man beim Zähneputzen die Zahnfleischtaschen und die Zahnzwischenräume nicht ausreichend erreicht, können sich hier Keime besonders gut entwickeln und die Zahngesundheit stark beeinträchtigen. Um nachhaltig gesunde und schöne Zähne zu erhalten empfehlen wir daher die professionelle Zahnreinigung zur Prophylaxe. Weitere Infos finden Sie auch in unserem Blogbeitrag zum Thema Professionelle Zahnreinigung.

Sie haben weitere Fragen zum Thema Zähneputzen? Sprechen Sie uns einfach an – wir helfen Ihnen sehr gerne weiter!