Parodontologie: Vorbeugung und Behandlung von Parodontitis

Hauptursache für Zahnverlust bei Erwachsenen ist heutzutage nicht mehr Karies, sondern die Parodontitis, also eine Entzündung des Zahnfleischs. Unbehandelt führt die Erkrankung (im Volksmund auch als Parodontose bezeichnet) zu einem chronischen Verlauf. Die Bakterien greifen das Zahnfleisch und im weiteren Verlauf auch den Kieferknochen an. Im Laufe der Zeit lockert sich der Zahn zunehmend, bis er nicht mehr belastbar ist. Sind Brückenpfeiler oder Trägerzähne von Prothesen betroffen, kann daraus der Verlust der tragenden Zähne, der Brücke oder die Vergrößerung der Prothese folgen. Ist der Kieferknochen stark zurückgegangen, wird es zunehmend schwieriger Implantate einzubringen.

Ursachen für die Parodontitis sind ganz klar zwei Aspekte: eine genetische Veranlagung und eine unzureichende Mundhygiene.

Aber man muss die Erkrankung keineswegs als gegeben hinnehmen. Die Therapieaussichten sind ausgezeichnet, wenn Patient und Zahnarzt konsequent zusammenarbeiten.

Wie beugt man einer Parodontitis vor?

Um der Parodontitis vorzubeugen, haben wir ein stringentes Therapiekonzept entwickelt. In der Prophylaxe reinigt unsere ausgebildete Spezialistin Frau Zimmermann Ihre Zähne und reduziert somit wirksam und nachhaltig die Keimzahl. Dazu gehören auch die Bereiche, die Sie selbst nur schwer erreichen können. Darüber hinaus werden Sie während der professionellen Zahnreinigung geschult, die Zähne selbst effektiv und gründlich zu reinigen.

Durch die regelmäßige Teilnahme an der Prophylaxe und effektive häusliche Pflege können wir die Entstehung einer Parodontitis oftmals verhindern. Auch eine beginnende Entzündung des Zahnfleischs kann so erfolgreich therapiert werden.

Wie behandelt man eine Parodontitis?

Ist die Entzündung bereits zu weit fortgeschritten, beginnt der nächste Schritt unseres Therapiekonzepts: die photoaktivierte Lasertherapie.

Bei der Entzündung des Zahnfleisches gibt es heute eine sanfte Therapie-Alternative. Der unterstützende Einsatz des Lasers erlaubt uns eine Behandlung, die schmerzarm und hocheffektiv zugleich ist. Das Laserlicht verdampft das kranke, entzündete Gewebe und tötet alle Keime ab. Die betroffenen Zahnfleischtaschen können nahezu keimfrei gemacht werden, sodass die Entzündungen nicht weiter voranschreiten und wesentlich schneller abheilen.

Außerdem können durch den sogenannten PerioChip® chirurgische Behandlungen vermieden werden. Die PerioChip®-Behandlung ist ein sanftes und gleichzeitig hocheffektives, antibakterielles Therapieverfahren, bei dem ein Gelantieplättchen mit einem Bakterienhemmenden Wirkstoff in die Zahnfleischtasche eingebracht wird und dort über einen längeren Zeitraum seine Wirkung entfalten kann.

Weitere Infos über Parodontitis finden Sie in unserem Blog.

Sie haben Interesse an einer Zahnfleischbehandlung? Dann rufen Sie uns einfach unter 0331 – 5 50 60 33 an, oder schicken uns eine Email an: info@zahnarztpraxis-krongut.de!

Für ein strahlendes Lächeln – ein Leben lang.
Ihr Zahnarzt Potsdam
Aus Liebe zum Lachen ®